BIO



Stacks Image 78176
Andreas Gabriel (1982) zeichnet sich durch Vielseitigkeit aus und bewegt sich virtuos in verschiedenen musikalischen Genres.

Er stammt aus einer mit der Schweizer Musiktradition verbundenen Nidwaldner Familie und spielte schon als Kind mit seinen Geschwistern und seinem Vater in der Familienmusik mit.

Nach der Matura studierte Andreas Gabriel Geige an der Musikhochschule Luzern bei Daniel Dodds. Nach Abschluss seiner Studien entdeckte er seine Wurzeln neu, begann nach der verschollenen Fiedelmusik der Schweiz zu forschen und experimentierte mit altem Melodiengut. Inspiration waren ihm dabei die Feldaufnahmen verschieden historischer Schweizer Geiger sowie aktuelle Volksmusikgeiger aus der ganzen Welt.

Mittlerweile ist er in verschiedene Projekte von neuer, experimenteller und traditioneller Volksmusik eingebunden und sowohl auf nationalen als auch internationalen Festivalbühnen anzutreffen.

Heute wohnt er in Luzern und unterrichtet Violine Schwerpunktfach Volksmusik an der 
Hochschule Luzern für Musik und an der Städtischen Musikschule Luzern. An Kursen und Workshops gibt er sein vielseitiges musikalisches Wissen weiter.

Mehr auch auf
www.andreasgabriel.ch

Stacks Image 78173
Patric Stocker (1968) suchte bereits in seinen Jugendjahren nach alternativen Einsatzmöglichkeiten für die Geige. Die irische Volksmusik war für ihn eine prägende Entdeckung einer Fiddler-Tradition, die bis heute ungebrochen ist.

Er spielt seit längerem bei der Irish-Folk-Band „The Pint“ (www.pint.ch), die auf eine lebendige Art Tradition und eigene Klangvorstellungen verbinden. Auf seinem musikalischen Werdegang spielten Rockmusik und Jazz weitere wichtige Experimentierfelder. Davon profitierte er vor allem vom freien Spiel über ein Akkordgerüst.

Seit seinem Nebenfach-Studium in Musikwissenschaft an der Uni Fribourg bildet instrumentale Barockmusik eine weitere Inspirationsquelle. In die Schweizer Volksmusik tauchte er anlässlich einer Hanneli-Stubete im Haus der Volksmusik ein und war sofort begeistert, wie sich die Geige in diese Musik einfügen liess.

Er fühlt sich in der Schweizer Volksmusik als leidenschaftlicher Quereinsteiger mit offenen Ohren.

Mehr auch auf www.pint.ch


Stacks Image 78199
Fabian Müller (1964) efasst sich nebst seiner Komponistenlaufbahn seit seiner Kindheit mit Schweizer Volksmusik und gilt als einer der massgebenden Vordenker und Erneuerer.

Während zehn Jahren (1991 bis 2002) arbeitete er an der Herausgabe der Hanny Christen-Sammlung. Er war Gründer und Leiter (1990-2006) des Mülirad-Verlages (www.muelirad.ch) und initiierte das «Haus der Volksmusik» in Altdorf (www.hausdervolksmusik.ch).

Als Musiker suchte Fabian Müller im «Neuen Original Appenzeller Streichmusik Projekt» (Musiques Suisses) nach neuen Wegen in der Volksmusik, ferner war er Mitglied der Gruppe «Tritonus»und gegenwärtig spielt er auch in der «Hanneli-Musig».

Er lebt heute als freischaffender Komponist in Zürich und gehört zu den erfolgreichsten Schweizer Komponisten seiner Generation. Sein Werkkatalog umfasst über 20 Orchesterwerke, eine Oper, Chorwerke und zahlreiche Kammermusik, die international von renommierten Klangkörpern aufgeführt werden.

Ursprünglich Cellist (Lehr- und Konzertdiplom, Konservatorium Zürich) studierte er Komposition in Zürich und in den USA.

CDs sind erschienen bei den Labels «Musiques Suisses», «col legno», «Capriccio», «Deutsche Grammophon», «ARS Produktion» und «Sony Classical».

Mehr auch auf www.swisscomposer.ch
Stacks Image 78203
Andy Schaub (1972 ) erlernte in seiner Kindheit neben dem Volkstanz das Akkordeon-, Schwyzerörgeli- und Bassspiel. Bereits im Schulalter spielte er im In- und Ausland auf etlichen Bühnen, im Radio und TV und wirkte auf einigen Tonträgern mit. Er war in dieser Zeit Mitstreiter von Volksmusik- (ua. Fam. Habegger, Echo vom Pflanzplätz, Sissecher Holzmusig) und Jazzrock- (FAG, Riddim Jazz) Combos.

Neben der Lehre als Elektroinstallateur holte er sich Erfahrungen als Radiomoderator (Raurach), Soundtüftler und Organisator. Später bildete er sich im Genre Jazz weiter und sammelte weitere Erfahrungen im Web und Grafikbereich, als Vorstandsmitglied ( GVS- SMPS), Projektentwickler und Experte an musikalischen Wettbewerben.

Er war festes Mitglied bei Pflanzplätz, Arjey, Perpetualmusic und Arthur Prisi. Bei “Prisi Thuri“ spielte er somit auch mit Ueli Stump, Res Schmid, Toni Nauer, Carlo Brunner, Willy Valotti, Fredy Reichmuth uvw. zusammen. Neben dem begleiten der “Ländler- Altmeistern", unterstützte er die “Jungen“ wie Adrian Würsch, Heiter…usw. und Trio Voralp.

Auch heute sind seine musikalischen Tätigkeiten sehr vielfältig. So trifft man ihn weiterhin mit vielen bekannten Namen, ob Örgeler, Pianisten, Akkordeonisten, Klarinettisten, Geiger, Hackbrettspieler, SängerInnen, Gitarristen, Rocker, Älpler oder Städter, das Spektrum reicht von traditioneller-, neuer Schweizer Volksmusik bis Americana & Rock/Soul/ Funk.

Der dreifache Familienvater lebt mit seiner Familie am Bürgenstock Kt. Nidwalden und betätigt sich neben der Musik auch als Baumgartenbergretterflugstromsanitäter.

Mehr auch auf
www.musigschopf.ch